Schriftgrösse: A A A

Bildungsfahrt

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben- die Abiturienten holen ihre Bildungsfahrt nach und feiern ihren Abschluss

Berlin und Potsdam - Hier erlebten die Leistungskurse Geschichte, Deutsch und Englisch vier abwechslungsreiche Tage:
Dass man in der Großstadt Berlin und nicht an der Ostsee ist, konnte man im Strandbad Wannsee glatt vergessen. Sandstrand, Wellengang, Möwen und Strandkörbe - hier erholten wir uns von der Busfahrt beim Sonnen, Baden und Volleyballspielen.
Abends erkundeten wir das Regierungsviertel und staunten nicht schlecht über Lichtilluminationen und eine Mulimedia - Präsentation über die bewegte Geschichte des Reichstages. Gänsehaut pur!
Sportlich und kulturell waren die nächsten beiden Tage ausgerichtet. So paddelten wir mit Kajaks bei herrlichem Sonnenschein auf dem Landwehrkanal. Unser Guide erzählte uns bei Stopps eine Menge zur momentanen Stadtentwicklung, aber auch Interessantes über die Zeit des Mauerbaus und der anschließenden Teilung der Stadt.
Medea, Hamlet und Maria Stuart- das waren die Dramen, mit denen wir uns im LK Deutsch beschäftigten. Theater kann aber auch Improvisation sein. Das Ensemle des Improtheaters Pater Noster in der Kulturbrauerei reagierte auf Zurufe aus dem Publikum und so entstanden skurrile und witzige Spielszenen.
Anfänglicher Regen hinderte den Lk Geschichte nicht daran, mit dem Fahrrad durch Potsdam zur Glienicker Brücke und zum Schloss Cecilienhof zu fahren, eine weitere Gruppe besuchte die Gemäldegalerie Barberini sowie das Schloss Sanssouci.
Ein gemeinsamer Bowlingabend rundete diesen erlebnisreichen Tag ab.
Die Koffer sind gepackt, aber vor der Abfahrt statteten wir noch dem Deutschen Spionagemuseum am Potsdamer Platz einen Besuch ab.
War für alle was dabei! Hat Spaß gemacht! Wir haben viel erlebt! War ein toller Abschluss- über diese Rückmeldungen freuten sich die Tutoren Frau Möckel, Frau Geldner und Herr Pürzel.