Schriftgrösse: A A A

54. Mathematik- Olympiade- Landesrunde

Am 21. Und 22. Februar fand in Chemnitz die 3. Stufe  der 54. Mathematik- Olympiade statt. Aus der Region Vogtland Ost qualifizierten sich elf Schüler aus den Klassenstufen 6-8 und gehrten damit zu den besten jungen Mathematikern ihrer Altersklasse.

Auch vier Schüler des Pestalozzi- Gymnasiums Rodewisch beendeten die Winterferien freiwillig ein Wochenende eher, um beim Knacken von Problemstellungen Begeisterung mit Ehrgeiz und Hartnäckigkeit zu paaren.

Während der beiden vierstündigen Klausuren wurden die Sieger und Platzierten der einzelnen Jahrgangsstufen ermittelt. Natalie Eibisch errang als einzige Starterin der Region Vogtland Ost eine Platzierung, für die sie durch eine Anerkennung belohnt wurde.

Doch auch die anderen Starter zählten schon vor Beginn der Wettbewerbe zu den Gewinnern- schließlich zählten sie zu den 130 Schülerinnen und Schülern, die nach den Regionalausscheiden im Herbst zur 3. Stufe eingeladen wurden. Es handelt sich hierbei um Jan- Niclas Phenn, Sarah Musterer, Cong Linh Hoang und Moritz Senn vom Goethe- Gymnasium Reichenbach, Lisa- Marie Reißmann, Laurenz Riedel und Simon Kreisel vom Goethe- Gymnasium Auerbach sowie Lotta Krüger, Julia Mothes uns Manuel Hommel vom Pestalozzi- Gymnasium Rodewisch.




Frühstarterin knobelt sich beim 22. Westsachsenvergleich Mathematik auf einen ersten Platz

13 Talente aus der Region Vogtland haben beim 22. Westsachsenvergleich für Schüler der Klasse 6 am 21.03.2015 in Zwickau teilgenommen, um knifflige mathematische Aufgaben zu lösen. Weil Wissen und Können entscheidend sind, kannten wir viele der Teilnehmer bereits aus der zweiten Stufe der Mathematikolympiade. Insgesamt 40 Starter aus Westsachsen traten an, um knifflige mathematische Aufgaben zu lösen.

Eine Aufgabe war: „Ein Teilgebiet der Waldes (aus 96 Bäumen) wird durch einen Wildzaun abgetrennt. Im umzäunten Gebiet sind drei Fünftel der Bäume Kastanien, die restlichen Eichen. Nachdem eine Kastanie während eines Sturmes umstürzte, betrug der Kastanienanteil unter den Bäumen innerhalb des Zaunes noch sieben Zwölftel. Gib den Anteil der Eichen in dem umzäunten Gebiet an.

Die Unterschiede fielen an der Spitze sehr knapp aus: Vier Schüler erreichten 22 Punkte, 2 Schüler 21 Punkte und vier Schüler 20 Punkte. Katharina Gabriel (Pestalozzigymnasium Rodewisch), die erst die fünfte Klasse besucht und damit als Frühstarter antrat, erreichte einen ersten Platz und damit einen ersten Preis. Des Weiteren erreichte Elian Frentzel (Diesterweg- Gymnasium Plauen) einen 3. Preis. Leon Trommer, Chiara Kaiser und Moritz Senn (alle Goethegymnasium Reichenbach) erhielten eine Anerkennung. Weitere Teilnehmer aus dem Vogtland waren Natalie Eibisch, Lotta Krüger und Manuel Hommel (Pestalozzigymnasium Rodewisch), Felix Popp und Emilie Dietzel (Diesterweg- Gymnasium Plauen), Angelina Döhler und Stella Weidlich (Goethegymnasium Reichenbach) sowie Vivien Diehr (Gymnasium Markneukirchen).

Da  der Adam- Ries- Wettbewerb mit Landesrunde nur bis Klasse 5, die Landes- Mathematikolympiade jedoch erst ab Klassenstufe 7 durchgeführt wird, entschlossen sich  Mathematiklehrer aus Chemnitz, Reichenbach und Zwickau, diese Lücke durch den inzwischen 22. Westsachsenvergleich zu schließen.

Katharina Gabriel beim Lösen der Aufgaben:




Ute Hennig