Schriftgrösse: A A A

Gemeinschaftskunde

Das Fach Gemeinschaftskunde setzt sich aus drei Teildisziplinen zusammen ( Politik-Wirtschaft-Rechtserziehung). Der Stundenplan der Schüler weist für die Klassen 9 bis 12  jeweils 2 Wochenstunden aus.

 

Ziel des Unterrichts in Klasse 9 ist der Wissenserwerb über die Grundlagen und

Grundzüge der politischen Ordnung in der BRD und die Möglichkeiten demokratischer

Partizipation.

                                                                      

           

Ein Besuch im Sächsischen Landtag bzw. die

Teilnahme an einer Plenarsitzung sowie ein Gespräch

mit Abgeordneten gehören inzwischen zum festen              

Bestandteil der Ausbildung in dieser Klassenstufe.

 

 

Ebenso konnten wir beim Bürgermeister der Stadt

Rodewisch vieles über seine und die Aufgaben des

Stadtrates erfahren.

„Teilbereich“  Wirtschaft verständigen
wir uns z.B.über das BGB, das Jugendschutzgesetz
und über den Abschluss eines Kaufvertrages
.
Des Weiteren lernen die Schüler die
verschiedenen Prozessarten
(Zivil- bzw. Strafprozess) und den Ablauf
einer Hauptverhandlung kennen.

  





Quelle: Freistaat Sachsen:Rechtswegweiser, 199



 


Die Jugendkriminalität stellt einen besonderen

Schwerpunkt dar. Hier sollen vor allem
die Ursachen und mögliche Präventionen aufgezeigt
werden. Die Polizeidirektion Südwestsachsen,
Mitarbeiter des Amtsgerichtes Plauen sowie der
Jugendstrafanstalt Regis- Breitingen unterstützen
uns hier bei unserer pädagogischen Arbeit mit dem
Projekt „ Mit Kleinigkeiten fängt es an…und DU bist dran!“                                                                                                                                                                                                                    
Quelle: Freistaat Sachsen:Polizei Sachsen, 1999
 
Im „Teilbereich“ Wirtschaft beschäftigen wir uns mit den verschiedenen Wirtschaftsordnungen, insbesondere mit der sozialen Marktwirtschaft der BRD. Außerdem werden Elementarkenntnisse aus der Betriebswirtschaftslehre vermittelt.
Mit Interesse absolvieren die Schüler das Projekt „Markterkundung“. Sie testen selbst gewählte Produkte und geben eine Kaufempfehlung.

  

In der Verbraucherzentrale erhalten 
wir nützliche Informationen z.B. über

Handy-Verträge, Haustürengeschäfte,

Kaufverträge, Spam u.a.

 

 
  

Mit einer Betriebserkundung in einem sächsischen Unternehmen z.B. Volkswagen Sachsen GmbH beenden wir in Klasse 10 den Teilbereich „Wirtschaft“, der in der Jahrgangsstufe 12 unter dem Aspekt der Globalisierung seine Vertiefung findet.

 

 

  Zum Thema „Internationale Politik“ referiert

  ein Jugendoffizier der Bundeswehr.

  Am Planspiel der Bundeswehr “POL&IS“

  (Politik und Internationale Sicherheit) nahmen

  Schüler mit Erfolg teil. Hier wird die aktuelle

  internationale weltpolitische Situation „nachgespielt“.

  Die Schüler treffen für ihre Region politische,

  wirtschaftliche und militärische Entscheidungen,

  die sie vor der UNO – Vollversammlung erklären müssen.

  Damit erwerben die Schüler ein besseres Verständnis für

  internationale Politik in der globalisierten Welt.

 


In der Jahrgangsstufe 11 lernen die Schüler die Aufgaben und Struktur der Medienlandschaft in der BRD kennen. Dazu analysieren sie ihren eigenen Medienkonsum und beurteilen den Einfluss der Medien auf den politischen Willensbildungsprozess allgemein.

Sie besuchen mediale Einrichtungen wie z.B. die Fernsehsendezentrale des mdr in Leipzig bzw. informieren sich bei einem regionalen Radiosender über das Entstehen einer Sendung.

                                                                            

                                                                Quelle: MDR Werbeplakat 2007

Neu im Lehrplan ist außerdem das Thema „Sozialstruktur und sozialer Wandel“.
Um wesentliche Merkmale der Sozialstruktur der BRD zu erkennen, werten die Schüler verschiedene Statistiken, wie z.B. Bevölkerungspyramiden, Graphiken über soziale Mobilität bzw. Bildung, aus.


 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
                                                                                                                            




                                                              Quelle: Statistisches Landesamt Sachsen 2008